home > rückblick > 2001
LOS ANGELES / USA
Die erste Station der Tournee 2001 in den USA brachte Konzerte in der German United Methodist Church Glendale, Mexican Cultural Institute of Los Angeles, Forum California Plaza und an der Roosewelt Highschool zusammen mit dem Mariachi Olimpico der Schule. Kuriosität: das Konzert im Lois B. Mayer Theater in Hollywood musste wegen einer Buspanne auf dem Highway ausfallen sehr schade, denn Ursula Finkbeiner hatte alles bestens organisiert, gutbesuchte Konzerte, dank Kazem eine tolle Führung durch Los Angeles -- und ernstgemeinte Einladungen für 2003 an das Orchestra of Germany liegen vor ...
NEUSEELAND: MUSIK AUS EUROPA
Konzert in der Old St. Pauls Church Wellington, Schulkonzerte mit Workshops an Grundschulen in Hamilton und Taupo, überall war die Begeisterung für die Akkordeonmusik spürbar, zumal das Repertoire dem Auftrittsrahmen stets angepasst wurde. Allgemeine Erklärungen zur MUSIK AUS EUROPA dienten der besseren Aufnahme - zudem waren es „Liveerlebnisse" mit unbekannten Werken, riesiger Beifall in Neuseeland für das ALJO und seinen Dirigenten Bernd Maltry. Unter den Konzerthörern war auch Alexander Thielitz von der Deutschen Botschaft in Wellington.
SÜDSEETRÄUME: AUF DEN FIJIS
Am Flughafen Nadi/Fiji mit Muschelketten begrüßt, daneben erwarteten uns die Konzertveranstalter des Rotary Clubs of Nadi. Nach bewegten Minuten mit den Zollbeamten wegen „Einfuhr" von Musikinstrumenten endlich das ersehnte Tambua Sands Beach Resort. Die Unterbringung in Häuschen unter Palmen vermittelte den Hauch von Südseeträumen

...abends Vorführungen einheimischer Sänger und Tänzer... der verdiente Ausklang nach den Strapazen einer Tournee, die ungeahnte Probleme durch die drei Klimazonen vom sommerlichen Kalifornien, zum Neuseeländischen Winter hin zum warm-feuchten Klima der Südsee in sich verbarg; aber alle kamen durch!